Let's talk about "Frostfluch"


Frostfluch
Mythos Academy II








Allgemeine Informationen:


Mit Frostfluch geht die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep fulminant weiter. Das Buch erschien im Herbst 2012 auf deutsch beim Piper Verlag. Das Buch umfasst lt. Amazon 416S Seiten.



Ich habe mir die ungekürzte Hörbuchversion bei Audible gekauft. Es handelt sich um ein Audible Exklusiv Hörbuch und kostet € 18,57 oder 1Guthaben bzw. € 9,95 für Audible Abonnennten. Das Hörbuch wird von der wundervollen Ann Vielhaben gesprochen. Mit einer Länge von 9 Stunden 17 Minuten ist es vergleichbar mit dem ersten Teil (Frostkuss) der nur ca. 30 Minuten länger geht.

Das Coverbild finde ich wieder sehr schön und passt auch zur Atmosphäre der Geschichte


Klappentext:

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: Der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen.

Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält.


Empfehlung (ohne Spoiler):



Das Buch ist auf jeden Fall ein Muss für alle Fans des ersten Teils. Diesen sollte man jedoch unbedingt kennen um der Story gut folgen zu können. Die Geschichte wird gleich mit vollem Tempo fortgesetzt. Der Autorin gelang es diesmal vom ersten Satz an (bei dem ich unweigerlich grinsen musste) mich total zu fesseln und mitzureisen. Es war sehr schwierig für mich zwischendurch das Hörbuch zu stoppen und so hatte ich die letzten Tage ein paar Stunden weniger Schlaf als sonst. Meiner Meinung nach taucht man in diesem Band noch tiefer in die Welt der Kriegernachfahren ein und versteht manche Zusammenhänge besser. Die Story hält den Spannungspunkt durchgehend hoch und sorgt dafür dass die Zeit nur so fliegt.

Kritik muss natürlich auch sein, so finde ich, dass sich die Protagonistin sich teilweise (für mich) nicht nachvollziehbar verhält. Auch konnte man schon relativ früh vorausahnen, worauf die Geschichte in diesem Band hinauslaufen wird (in groben Zügen), allerdings muss ich zugeben, dass mich Jennifer Estep doch 1. nochmal zum Zweifeln brachte und 2. auch mit ihrer verworrenen Vielschichtigkeit überrascht hat.

Auch war das Ende für mich insofern überraschend, dass ich früher damit gerechnet hätte. Soll heißen dass ich dachte die Story sei an einem gewissen Punkt vorbei und würde nur noch maximal 10 Minuten gehen um einen schönen Abschluss zu machen und dann sah ich auf den Audible Player und entdeckte, dass ich noch 2,5 Stunden übrig hatte und diese hatten es auch nochmals in sich.

Das Hörbuch an sich in natürlich Qualitativ wieder ganz oben dabei, was bei einer "Audible exklusiv" Produktion aber nicht überraschend ist. Es gab nur ein einziges Mal eine Satzwiederholung in der Aufnahme die sicherlich bei schneiden entstanden ist, da zwei Sätze hintereinander mit den selben Worten anfingen.

Auch die Sprecherin Ann Vielhaben arbeitet auf ihrem gewohnt hohem Niveau. Wie bereits beim ersten Hörbuch ist das einzige was ich mir noch wünschen würde, dass sie den einzelnen Personen mehr Persönlichkeit in die Stimme gibt.






Also kommen wir zur Bewertung:



Handlung:   8 von 10 Lilly Blüten

Sprecherin: 9 von 10 Lilly Blüten



Hörprobe:


Im untenstehenden Video findet ihr eine XXL-Hörprobe zu Frostfluch. Ihr könnt euch die ersten 30 Minuten des Hörbuchs anhören. Leider zeigt das Video im Hintergrund nur das Cover, aber ich werde mir für die nächsten Hörproben vielleicht was einfallen lassen eventuell nehme ich mal beim Minecraft spielen o.ä. mit auf und lass das als Hintergrundberieslung mit laufen 🎮🎮🎮





Let's talk about (Achtung Spoiler!):


Bereits der erste Satz: "Logan Quinn wollte mich umbringen" brachte mich zum schmunzeln. Und wie wahr dieses Satz doch ist. Es wollte war zwar nicht Logan der Gwen töten wollte, aber dennoch wimmelt es in diesem Buch ja vor (augenscheinlichen) Mordanschlägen auf unser Gypsie Mädchen.

Die Story ist meiner Meinung nach gut gelungen sie reist einen von Anfang an mit. Die neuen Charaktere in Form von Logan's Freunden, die wir gleich am Anfang kennenlernen finde ich sehr gelungen. Und ich muss zugeben, dass ich mir bis fast ganz zum Schluss sicher war, dass Oliver heimlich auf Gwen steht und erst als sie mehrmals dachte dass die Vision von Olivers Schwarm definitiv nicht sie gewesen sei, glaubte ich es. In der gleichen Sekunde dachte ich: "Dann kann er nur schwul sein und auf Kenzie stehen.

Wenn wir schon dabei sind dann bleiben wir doch direkt bei Oliver. Also mal ganz ehrlich wer findet seine Reaktionen (der Van, der Pfeil) auch komplett überzogen selbst für einen kampfwütigen Spartaner? Nicht falsch verstehen ich mag Oliver und er hat definitiv bester Freund Potenzial aber naja diese Aktionen haben schon ziemlich was von Psychopath und ich finde es echt verwunderlich dass Gwen ihm so schnell verziehen hat.

Das bringt mich direkt zu unserem Lieblings-Gypsie-Girl. Also erstens ist ja die neue Fähigkeit ihrer Psychometrie, das (vorübergehende) aneignen von Fähigkeiten anderer ziemlich genial und eröffnet natürlich tolle Möglichkeiten.
Allerdings muss ich sagen dass ich Gwens Verhalten nicht immer nachvollziehen kann. Zum Beispiel im Bus zum Skiresort, als sie so unglaublich fies zu Oliver ist. Ich meine natürlich weiß ich, dass sie genervt von Logan und Savannah ist aber hat sie sich nicht den ganzen ersten Band lang beschwert, dass sie keine Freunde hat? Und dann tut sie ihr bestes ihre neuen Freunde zu vergraulen.
Ihre ständigen Alleingänge werden zwar damit erklärt, dass sie sich beweisen will, aber auch dass finde ich seltsam. Zeitweilig habe ich mich gefragt, ob Gwen einfach leichtsinnig ist oder eine ernsthaft Todessehnsucht hat.
Sie tut mir allerdings volle leid wegen der Situation mit Logan und ich habe mich richtig gefreut als Preston sie ansprach.
Doch bereits bei ihrer nächsten Unterhaltung vor dem Cafe kam mir die Sache spanisch vor. Und zwar genau in dem Moment, als er bei der Erwähnung seiner Schwester stockte. Und tatsächlich haben wir hier Jasmins Bruder, der natürlich mordlüstern sein Unwesen treibt. Das er Gwen nicht erwischt hat, hat meiner Meinung nach sehr viel mit Glück zu tun. Vor dem Cafe rettete Logan ihr ein weiteres Mal ihr Leben ohne es zu bemerken und die Lawine überlebt sie, dank schneller Reaktion und gutem Karma (dem Wolf gegenüber). Ich hoffe sehr, dass wir diesen Wolf nochmals wiedersehen werden in den nächsten Bänden.

Apropro Wolf, kurz dachte ich sogar, dass Logan der Wolf wäre und so heimlich ein Auge auf Gwen hatte.

Und da wäre wir bei Logan...ach Logan *seufz*- Es ist doch seltsam, dass er am Ende des ersten Bandes sagt wie sehr er Gwen mag (auch wenn sie nicht zusammen sein können) und dann ununterbrochen mit Savannah rummacht! Und das direkt vor Gwens Augen!!! Wie gefühllos (oder gedankenlos) kann man sein? Doch als sich Preston für Gwens interessiert flippt er plötzlich aus. Wenn das mal keine Doppelmoral ist. Überhaupt finde ich, dafür dass Logan als ein solcher Frauenheld berüchtigt ist, hält er es schon ziemlich lange bei Savannah aus oder?
Aber gut wir werden ja mit dem tollen Kuss zwischen Gwen und Logan im Angesicht der Gefahr belohnt 💖💖💖
Anschließend war ich jedoch etwas irritiert, da es ja so aussah als hätte dieser Kuss nichts geändert. Doch die letzte Begegnung der Beiden lässt ja guten für den nächsten Band hoffen.

Übrigens würde ich zu gerne einmal ein Bild von Gwens Kette sehen, da ich mir diese nur schwer vorstellen kann.

Generell bin ich sehr auf die Fortsetzung gespannt, nun da auch die Vermutung bestätigt wurde, die wir alle seit dem ersten Band hatten, nämlich dass Grace Frost ermordet wurde.

Ein letztes noch, hat noch jemand dass Gefühl dass die Buchtitel besser passen würden wenn sie vertauscht würden, also dass der erste Band als Frostfluch betitelt wird und der 2. Band als Frostkuss, da im ersten Band ja kein tatsächlicher Kuss erfolgt (nur ca. 1000 mal fast) und im 2. Band der Kuss die Rettung für Oliver, Logan und Gwen ist.

Wie hat euch dieser Teil gefallen?
Seit ihr ein Logan-Fan oder meint ihr Gwen hätte etwas besseres verdient?
Wie findet ihr die Betitelung der Bände?

Ich freue mich schon darauf eure Meinung zu hören/lesen.


Alles Liebe

eure Lilly

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Let's talk about "Die Chroniken der Windträume"

Let's talk about "Reign - Staffel 3"

Let's talk about "Dark King"