Let's talk about "Dark Prince"



        
 Dark Prince
Gefährliches Spiel

   





Allgemeine Informationen:

Dark Prince - Gefährliches Spiel ist der Auftaktroman zu J. S. Wonda's gleichnamiger Romanreihe. Das Buch erschien im Novemer 2016 als e-Book und Taschenbuch und wurde auf Self-Publisher-Basis veröffentlicht.






Das 378 Seiten lange Buch kostet als e-Book € 0,99 und ist auch über Kindle Unlimited lesbar. Ihr könnt auch die Taschenbuchausgabe für € 9,90 auf Amazon erstehen.

Das Cover unterstreicht nochmals den Titel und passt perfekt zum Genre Dark Romance.


Klappentext:

»Ich werde dir eine Geschichte erzählen. Sie beginnt mit einem Geheimnis, das England bis ins Königshaus erschüttern könnte, und endet mit einem noch viel größeren. Du denkst, ich sei nichts weiter als ein Gangster, der mit Drogen und Kartellen spielt. Und dabei gewinnt. Du denkst, ich besäße nur meinen Club und ein paar Leute, die mir gehorchen. Du glaubst, meine Kontakte reichten nicht um die Welt, und du glaubst, mein Blut sei so rot wie deines. Aber du täuschst dich. Du hast keine Ahnung, wen du wirklich vor dir hast.«Blaues Blut und schwarze Abgründe – Die neue royale Dark Romance Reihe von Bestsellerautorin J. S. Wonda!
London. Heute. Abseits vom Piccadilly Circus.
Florence hat immer für eine bessere Zukunft gekämpft und nichts getan, das diese gefährden könnte. Doch als ihr jüngerer Bruder in die Drogenszene gerät, sieht sie sich gezwungen, ihn mit allen Mitteln daraus zu befreien. Dabei trifft sie auf einen gefährlichen Unbekannten, der den gesamten Londoner Schwarzmarkt beherrscht. Er ist jung – und verdammt gutaussehend – und passt so gar nicht in die düstere Welt der Vorstädte rund um London, in der sie aufgewachsen ist.
Was ist sein Geheimnis? Welche Rolle spielt sein treuer Freund Davies? Und was geschieht, wenn sie der dunklen Anziehungskraft des Dark Prince' verfällt und dabei in einen Strudel aus Gefahr und Lust gerät? Wird sie ihrem Bruder helfen können?
Band 1 der royalen Romantikthriller-Reihe


Aus mehreren Sichten erzählt. Enthält deutliche Sprache, explizite Liebesszenen und eine vollkommen neuartige, royale Story, die es so noch nicht gab.Der Dark Prince bewegt sich zwischen Tag und Nacht, zwischen Schlössern und Clubs, zwischen Ordnung und Gerechtigkeit. Aber am Ende muss er sich entscheiden. Denn er kann nur eines von seinen zwei Leben wählen. Wird es die Krone Englands? Oder das absolute Gegenteil?

»Wer bist du?«
»Ich bin der Mann, dessen Rose zerfallen ist.«
Kein Fantasy.
Kein Prinzessinnenroman.
Kein Märchen.





Empfehlung (ohne Spoiler):



Momentan wird ja heiß diskutiert über "Jugendgefährdende Romane", unter anderem ist auch die Dark Prince Reihe immer wieder im Fokus solcher Diskussionen. Dazu muss jedoch klipp und klar gesagt werden, dass es sich hierbei um keine Jugendbücher handelt sondern um das Genre Dark Romance bzw. einen Erotik-Thriller. Ich weiß nicht woher die wortführenden Personen ihre Informationen haben, aber dieses Genre ist erst ab 18 Jahren geeignet. Diese Alterseinstufung würde ich persönlich sogar noch erhöhen auf 21 denn neben der derben Sprache und heftige sexuelle Ausschweifungen auf teils bizarre Arten, kann einen die Story auch psychisch herausfordern.



Als zusätzliche "Schutzmaßnahme" für sanftere Gemüter stellt die deutsche Autorin direkt zu Anfang klar auf was man sich in diesem Buch gefasst machen muss:




KEIN MÄRCHEN


Liebe Leserin, lieber Leser,

der folgende Roman enthält Erotik, Liebe, derbe Aussprache, Gewalt und soll auf keinen Fall das derzeitige britische Königshaus widerspiegeln. Ich bitte dich, von diesem Buch Abstand zu nehmen, solltest du kein Freund von düsteren Geschichten, Reihen oder "Dark Romance" sein, denn du könntest anderen Lesern den Spaß daran verderben.

Wir wollen nicht wissen, wie verwerflich unsere Liebe für die wirklich bösen Jungs ist. Wir wollen es nur genießen!


Dein Safeword?

Du brauchst kein Safeword - ich werde dich nicht gehen lassen, sollte es dir zu viel werden, also überlege gut und entscheide jetzt.

Deine Jane


Ist man jedoch alt genug und offen für die dunklen Seiten besteht absolute Suchtgefahr. Ich war von dieser Reihe bzw. den bisher erschienen 4 Bänden derart gefesselt, dass ich jede freie Sekunde gelesen habe. Ich will nicht lügen, die Geschichte ist teilweise hart zu verdauen und stupst auch schon mal an jegliches Moralempfinden. Teilweise versteht man die Figuren und die Welt nicht mehr. Aber dies alles ist mit dem Konzept des Buches stimmig.

Die Autorin, die von sich selbst behauptet, einen Faible für die richtig üblen Typen will jegliche Konventionen sprengen und uns in ein düsteres London entführen wo hohe Kriminalität, Drogenhandel und Prostitution an der Tagesordnung sind. Sie zeigt uns eine Welt ohne Tabu's. In der Recht und Unrecht, Gut und Böse, Licht und Dunkelheit sich vermischen bis man sie nicht mehr unterscheiden kann.

Dieses Buch wird euch tausendmal eure eigenen Überlegungen zu der Handlung oder den Charakter der Figuren über Board werfen lassen.


Hinzu kommt der tolle Schreibstil von Jane S. Wonda der einen erlaubt stundenlang zu lesen und trotzdem das Gefühl zu haben gerade erst begonnen zu haben.

Die Kapitel haben keine richtigen Titel und werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was allerdings diese Reihe besonders macht, ist das vor jedem Kapitel eine Leitsatz steht in Anlehnung an ein Märchen. Wie zum Beispiel diese Anlehnung an die 7 Geißlein:



Diese geniale Idee gibt den Büchern noch einmal einen ganz besonderen Touch.



Ich, die ich bis vor kurzem fast ausschließlich in der Jugendliteratur unterwegs war, empfehle das Buch jeden weiter, der auf ein dunkles Abenteuer gehen möchte. Der eine Story Line erleben möchte die bisher einzigartig ist und der keinen Anstoß an "Gossenslang" und heftigen sexuellen und/oder gewalttätigen Ausschweifungen nimmt. Denn wenn wir ehrlich sind, ist es nur eine Geschichte und sie soll uns unterhalten und das tut sie definitiv.



Also kommen wir zur Bewertung:

  


8 von 10 Lilly Blüten



Let's talk about (Achtung Spoiler!):

So nun kommen wir zu meinem Lieblingsteil - den "Talk about" - Punkten:


Die Autorin schaffte es bei mir von Anfang an Spannung und ein Prickeln zu erzeugen dass mich dazu zwang immer weiter zu lesen. Sie entführt uns in ein sehr düsteres London. Eine Stadt ohne Hoffnung zumindest in den Außenbezirken.

Wie bereits in der Empfehlung erwähnt sind die Charaktere sehr vielschichtig und verwirrend. Ständig überraschen sie einen mit unvorhersehbaren und undurchsichtigen Handlungen. Es ist zum verrückt werden und auch wundervoll.


Ich persönlich tue mich mit Florence etwas schwer. Ich mag sie zwar, aber irgendwie fehlt so das gewisse etwas (eine gewisse Verbundenheit?) die ich normalerweise mit Protagonisten habe. Vielleicht hängt es aber auch damit zusammen dass ich persönlich ihre Faszination für Davies nicht verstehe. Es ist doch von vorn herein ziemlich offensichtlich, dass es ihr Alec angetan hat. Auch ihre plötzliche Idee für den bezahlten Blow Job und letztendlich ihr Rückzieher waren für mich ein ausgewachsener "Was zum Teufel..." - Moment. Im nächsten Augenblick schon lässt sie sich von Davies unter der Dusche vögeln?


Und der wurde auch noch von Alec geschickt? Ich dachte eigentlich das der Dark Prince auf Florence steht...warum schickt er dann Davies?
Überhaupt ist es schwierig zu durchschauen was in dem dunklen Prinzen wirklich vorgeht. Selbst wenn das Geschehen aus seiner Sicht erzählt wird bin ich mir nie sicher was er jetzt ehrlich meint und was nicht.
Erst sieht es ja definitiv so aus, als wäre er an Florence interessiert, und an ihrer Geschichte zu dem Koks. Dann schmeißt er sie unverrichteter Dinge wieder aus dem "Thronsaal" weil seine zickige Freundin es nicht abkann, wenn eine hübscher ist als sie. Dann lotzt er sie in sein Zimmer um sie dann zu fesseln und anschließend gehen zu lassen, nur um ihr nachzulaufen und mit ihr zu tanzen. Bedeutet ihm Shania was? Oder geht es wirklich nur ums Geschäft?
Schlussendlich haben die zwei endlich wirklich was miteinander und dann wird dieser Moment des Glücks durch die Prügelattacke von Davies zerstört. Und Alec schaut nur zu? Und das Chaos perfekt zu machen schläft Florence danach auch noch mit Davies. Ich frage mich ob Alec da nicht eifersüchtig ist?

Dieser Mann ist voller Widersprüchen, nicht nur was seine zwei Leben betrifft.

An diesem Punkt geht ein ganz großes Lob an die Autorin, dass sie es schafft ihre Figuren derart undurchschaubar zu machen.

Auch die Geschichte die Nike seiner Schwester auftischt woher er das Koks hat, ist mehr als dürftig und ich bin mir nicht sicher ob er wirklich so unschuldig ist, wie er vorgibt und wie passt der Lehrer in das Bild?

Eine meiner Lieblingsszenen im Buch ist übrigens mit Davies im Landschulheim, als er die zwei Schüler im Schlafsaal erwischt - Aufklärung ála Davies - Göttlich - ich habe Tränen gelacht.

Eine der Sachen, die mich den ganzen Band lang irritiert hat, ist warum ihn niemand erkennt, wenn er doch der Kronprinz ist (zumindest hat es diesen Anschein für mich - der Stammbaum der Royal-Family wird ja von Band zu Band erst weiter bekannt gegeben)
Zum Schluss war natürlich klar warum dass so war, wenn nach dem Tod seiner Schwester ein Nachrichtenverbot verhängt wurde.


Was mich noch interessieren würde, wäre was Alec gemeint hat, als er in seinem inneren Monolog "sagte" dass eine Heirat mit einem Mädchen wie Florence nie in Frage käme. Glaubt er dass seine Familie eher Anstoß an der Hautfarbe oder an der Herkunft nehmen würde??? Wie ist eure Meinung dazu?

Wie schätzt ihr die Charaktere ein?

Seid ihr Team Alec oder Team Davies? Oder nehmt ihr beide?

Wie steht ihr zu der Verharmlosung von Koks?

Wie seht ihr Florence und dass sie sich schlagen und vögeln lässt wie es den Männern gerade passt?

Ich freue mich schon darauf eure Meinung zu hören/lesen.

Alles Liebe

eure verwirrte Lilly




Und vergesst nicht:



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Let's talk about "Die Chroniken der Windträume"

Let's talk about "Reign - Staffel 3"

Let's talk about "Dark King"