Let's talk about "Wenn Lichter fliegen"

Wenn Lichter fliegen
Lichter Trilogie 1

   




Allgemeine Informationen:

"Wenn Lichter fliegen" ist der Auftaktroman zu Marie S. LaPlace Lichter-Trilogie. Das Buch erscheint im 
August 2017 und wird auf Self-Publisher-Basis veröffentlicht. Die deutsche Autorin aus München gibt mit diesem Roman ihr Debüt.






Das 347 Seiten lange Buch kostet als e-Book € 0,99 und ist auch über Kindle Unlimited lesbar. Ihr könnt auch die Taschenbuchausgabe für € 12,90 auf Amazon erstehen.

Das Cover ist traumhaft schön und lässt einen direkt anfangen zu träumen. Auch der Titel klingt sehr mystisch und geheimnisvoll.


Klappentext:

Wenn du siebzehn bist …
Ein Kribbeln in den Fingerspitzen, vergleichbar mit den Funken einer Wunderkerze auf deiner Haut, ist das erste Anzeichen deiner Berufung.




Neues Land, neue Großmutter, neue Freunde und eine neue Liebe! Das Leben der 16-jährigen Arvie hat sich nach dem Tod ihres Vaters vollkommen auf den Kopf gestellt. Damit fertig zu werden, ist alles andere als einfach: Ihre Großmutter, eine Cherokee-Indianerin, hütet Geheimnisse. Warum sonst schweigt sie sich über Arvies Mutter aus? In der Umgebung verschwinden seit Jahren Jugendliche spurlos. Und dann ist da noch Chay, in dessen Nachtaugen sie am liebsten versinken würde, dessen Berührungen aber brennen wie Feuer. Als dann auch noch Tiere mit ihr zu sprechen beginnen, ist klar: Entweder sie ist dabei, völlig den Verstand zu verlieren oder an diesem Ort passieren Dinge, die weit über das hinausgehen, was Arvie bisher zu wissen glaubte.



Empfehlung (ohne Spoiler):

Mit "Wenn Lichter fliegen" liefert Marie S. LaPlace ein gelungenes Debüt ab. Der Roman bzw. die Romanreihe ordnet sich in das Genre Urban Fantasy ein. Da es auch um Herzensangelegenheiten geht, könnte man es auch als Romantasy betiteln. Das Buch ist meiner Meinung nach ab 14 Jahren geeignet.

Die Autorin erzählt uns mit viel Charme und Humor eine mystische Geschichte mit überraschenden Wendungen die sich in einem wundervollem Ambiente, den Smoky Mountains, abspielt. Die liebevolle Beschreibung der Umgebung zeigt deutlich wie sehr sich Marie S. Laplace während einer ihrer USA Reisen in die Gegend verliebt hat.

Die Münchner Schriftstellerin hat ein Talent dafür ihren Figuren, und sei es auch eine noch so kleine Nebenrolle, Leben einzuhauchen. Die Hauptakteure wachsen einen mit ihren unterschiedlichen Charaktereigenschaften schnell ans Herz und man fiebert richtig mit den einzelnen Schicksalen mit.
Des Weiteren find ich den, teils selbstironischen & trockenen, Humor den die Figuren an den Tag legen herrlich. Öfters stahl sich ein breites Grinsen auf mein Gesicht.

Das Buch bekommt von mir eine absolute Empfehlung für alle Urban Fantasy Fans die auch gerne romantische & mystische Bücher dieses Genres lesen. Ich persönlich warte schon sehnsüchtig auf den 2. Teil


Also kommen wir zur Bewertung:


   
9 von 10 Lilly Blüten



Let's talk about (Achtung Spoiler!):


So nun kommen wir zu meinem Lieblingsteil - den "Talk about" - Punkten:

Ich hatte die große Ehre dieses Buch als Testleserin vorab zu lesen und war wirklich beeindruckt über die Geschichte die sich die Autorin ausgedacht hat. Bei mir hat es ein bisschen gedauert, bis mich die Geschichte komplett gefesselt hatte. Doch spätestens seit dem ersten Ausflug zum See war ich Feuer und Flamme.

Meine Lieblingsstelle im Buch ist bei besagten Ausflug zum See, als Arvie wiederholt zu sich selbst sagt, dass sie es ja nicht nötig hätte. Ich musste wirklich herzhaft lachen weil dieser innere Monolog einfach herrlich war.

Was mir besonders gut gefällt, ist dass sich das Buch langsam an den mystischen Teil annähert. Dieser Part der Geschichte ist im ersten Band nicht übermächtig und führt uns, gemeinsam mit Arvie, Schritt für Schritt an die Magie der Smoky Mountains heran.

In der Empfehlung habe ich ja bereits erwähnt, dass die Autorin eine Meisterin darin ist ihren Figuren Leben einzuhauchen. Dies gelingt ihr bei kleinen Nebenfiguren wie z.B. Willy (der in meinem Kopf stark nach Manni Ludolf klang) ebenso wie bei den Protagonisten.

Neben Arvie die uns durch das Buch trägt liebe ich Kaya total. Ich finde sie ist eine tolle Figur und bringt viel Leben und Leichtigkeit in das Buch.

Mit Chay hatte ich lange so ein wenig meine Probleme (ebenso wie Arvie) den ich dachte zwischendurch wirklich mal genervt "Entscheide dich endlich was du willst!" - Natürlich hat man an seiner dezenten Überreaktion betreffend Jason gemerkt, dass ihm etwas an Arvie liegt aber sein Verhalten war wirklich nervenzerrend (Lob an die Autorin dass sie das so spannend gemacht hat) und abschließend muss ich sagen dass ich den Typen echt toll finde.

Aber mein unangefochtener Liebling ist Dschingis ❤❤❤❤ Ich stehe einfach auf so eigentümliche Side-Kicks. Sei es Xemerius aus der Edelstein Trilogie oder Vic von der Mythos Academy. Ich finde das gibt einem Buch und vor allem einem Protagonisten sehr viel Charme.

Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung wie sieht es bei euch aus?

Hat euch der Auftakt gefallen?

Was sind eure Lieblingsszenen od. Charaktere?

Mit diesen Fragen verlasse ich euch mit nur einen klitzekleinen Wunsch

Bitte, bitte, bitte
lass Chay nicht Wesa sein



 



Ich freue mich schon darauf eure Meinung zu hören/lesen.


Alles Liebe
eure bangende Lilly 😘






Kommentare

  1. Chay ist nicht Wesa -- das kann gar nicht sein!!!
    Da bin ich felsenfest von überzeugt!

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das wäre wirklich übel :-O - Ich hoffe du hast Recht und es wendet sich alles zum guten. Ich meine so ein blödes Mal am Knie sagt doch gar nichts aus :-D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Let's talk about "Die Chroniken der Windträume"

Let's talk about "Reign - Staffel 3"

Let's talk about "Fallen (1) - Kein Abgrund ist tief genug"