Let's talk about "Abandoned"





        
 Abandoned
Unfolding II

   




Allgemeine Informationen:

Abandoned ist die Fortsetzung zu Penny L. Chapman's grandioser Unfolding-Reihe. Das Buch erschien im März 2017 und wurde auf Self-Publisher-Basis veröffentlicht. Es ist das zweite Buch, dass die deutsche Autorin aus Nordrhein-Westfahlen veröffentlicht.





Das 360 Seiten lange Buch kostet als e-Book € 2,99 und ist auch über Kindle Unlimited lesbar. Ihr könnt auch die Taschenbuchausgabe für € 11,99 auf Amazon erstehen.

Das Cover spiegelt den Titel (zu deutsch - verlassen) wieder und erweckt die Vorahnung auf eine düstere Geschichte. Das abgebildete Mädchen gibt außerdem der Protagonistin Blakr ein Gesicht.


Klappentext:


TYLER 

Vor vier Jahren nahm sie mir meine Freiheit. Sie hätte mit mir untergehen müssen, doch nur ich landete im Knast. Ich habe nichts vergessen. Keinen der Schreie, wenn ich in ihr war. Keines ihrer Worte, wenn wir alleine waren. Ich bin zurück. Du wirst bezahlen... 

BLAKE 
Ich habe schreckliche Fehler gemacht. Der erste war, das Richtige tun zu wollen. Der zweite, ihn zu unterschätzen. Ich spüre seine Blicke in meinem Rücken. Er will Rache. Doch ich bin kein Opfer! 


Abandoned ist der zweite Band der Unfolding-Serie. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen, aber für das beste Lesevergnügen wird empfohlen, zuerst Band eins zu lesen. Es wird noch zwei weitere Bücher in der Reihe geben, denn jeder der Jungs bekommt seine Geschichte.






Empfehlung (ohne Spoiler):

Zu aller erst möchte ich darauf hinweisen, dass Abandoned, ebenso wie die ganze Unfolding Reihe, ein New Adult Roman ist und damit erst ab 18 Jahren geeignet.

Penny L. Chapman setzt mit Abandoned ihre Debüt-Reihe Unfolding fort und hat sich meiner Meinung nach mit dem zweiten Teil selbst übertroffen.
In diesem Band geht es um Tyler, den wir ja nur allzu gut aus dem ersten Band kennen und seine Nemesis Blake, die wir auch bereits kurz kennenlernen durften. Obwohl Tyler bestimmt nicht mein Liebling in dieser Gruppe ist und ich daher diesem Band durchaus skeptisch gegenüber stand hat mich die Story zu 100% überzeugt. Der Handlungs- bzw. Spannungsbogen bleibt das ganze Buch über konstant und erschwert es dem Leser die Geschichte aus der Hand zu legen.

Wie bereits im ersten Band, begnügt sich die Autorin nicht damit eine unterhaltende Liebesgeschichte zu erzählen, sondern weißt erneut auf gesellschaftliche Probleme hin. Dies geschieht jedoch so subtil dass es sich toll in die Geschichte integriert.

Dazu kommt noch der einzigartige Schreibstil von Penny Lane Chapman welcher einem einen ungebremsten Lesefluss erlaubt. Man bekommt gar nicht mit, wie die Zeit verfliegt und muss sich richtig zwingen schlafen zu gehen o.ä.

Ich, für meinen Teil, bin nun nach 2 tollen Büchern endgültig ein Fan von der Autorin und freue mich schon auf ihre nächsten Werke.

Das Buch bekommt von mir eine 100% Leseempfehlung jedoch mit folgenden Einschränkungen.
1. Auch wenn jeder Band in sich abgeschlossen ist, sollte man den ersten Teil "Pretend" gelesen haben.
2. Der Umgangston im Buch ist rau die Handlungen teils sehr "extrem" (wie wir das ja aus dem 1. Band bereits kennen) Wer damit nicht umgehen bzw. nichts anfangen kann, ist hier definitiv am falschen Platz.



Also kommen wir zur Bewertung:

   

9 von 10 Lilly Blüten



Let's talk about (Achtung Spoiler!):


Jetzt ist wieder die Meinung all derer gefragt, die das Buch bereits gelesen haben.


Als allererstes musste ich in diesem Band mein Bild von Blake korrigieren. Irgendwie hatte ich sie nach Pretend eher als Tussi mit High-Heels und knappen Kleidchen im Kopf (keine Ahnung warum) doch bereits das Cover zeigt ja ein ganz anderes Bild und spätestens nach 2 Kapiteln war sie mir total ans Herz gewachsen.

Penny L. Chapman versteht es wie keine andere die Nuancen Zwischenmenschlicher Beziehungen auf bzw. zwischen die Zeilen zu bannen. Das fing bei mir schon an, als Tyler Blake vor einem diabetischen Schock rettete und sich selbst dann einredete er wolle sie ja quälen, deswegen hätte er es getan. Überhaupt ist die Hassliebe zwischen den beiden so toll in Szene gesetzt das man selbst auch mitfährt auf der Gefühlsachterbahn.

Auch die Figuren die Penny L. Chapman erschafft und denen sie im Laufe des Buches immer mehr Tiefgang einhaucht, ziehen einen in ihren Bann. Ihre Figuren folgen nicht starr einem bestimmten Muster sondern entwickeln sich stetig weiter. Ich persönlich fand die Szene in der Bibliothek super, da hier auch Blake aus ihrer "Opferrolle" hinausschlüpfte und den Spieß einfach einmal umdrehte. Bei Tyler hatte ich einen solchen Schlüsselmoment, als er Blake doch noch vor Trevor rettete, den er ja selbst gerufen hatte.

Herrlich passend fand ich auch die Versöhnung der Beiden nach dem Jahrmarkt, eine romantische gar kitschige Aussprache bei Kerzenlicht und Mondschein würde zu "Bonnie & Clyde" einfach nicht passen.

Wie fandet ihr die Dynamik zwischen Blake und Tyler?

Auch wenn ich die Geschichte rund um "Bonnie & Clyde" klasse fand muss ich doch zugeben dass ich das Pairing Blake & Harlan sehr heiß fand. Zwischendurch war das für mich sogar eine richtige Alternative. Nur den 3er fand ich dann etwas seltsam, auch die Begründung dafür. Außerdem habe ich nicht geschnallt, ob die 2 da auf sie gewartet haben oder warum die 2 sonst in der Grotte waren.
Könnte ihr mir da weiterhelfen??
Außerdem hätte ich auch noch eine "technische" Frage dazu....bitte nicht lachen, aber ist das überhaupt möglich,.... also auf diese Weise? *Werde ganz rot*...ich meine beide zugleich...vorne??? Ich bin ja jetzt selbst nicht gerade ein Unschuldslamm aber geht das wirklich? Darüber musste ich die ganze Zeit beim lesen nachdenken 😳😳😳
Witzig wiederum fand ich dann die Eifersucht von Tyler die er fortan zeigte wenn es um Harlan ging.

Wie wirkte diese Anziehung zwischen Harlan & Blake auf euch?

Ich habe mich ja über ein Wiedersehen mit Kieran, Farren und vor allem Dobby 💖 sehr gefreut. Auch das es die Autorin so eingefädelt hat, dass Blake und Farren beste Freunde sind finde ich top. Was mich allerdings etwas störte, war dass Kieran in diesem Band irgendwie unsympathisch rüber kam. So als wäre er Pate oder so ähnlich. Das fand ich irgendwie unpassend und nicht so gut gehandelt. Klar liegt der Fokus in diesem Band bei Tyler und man versucht natürlich auch die Sympathien daher auf seine Seite zu ziehen, aber das darf meiner Meinung nach nicht auf Kosten der anderen Sympathieträger passieren. Ging es euch auch so??

Apropos seltsamen Verhalten, was hat eigentlich die Chefin von Blake für ein Problem? Ich meine die tickt immer total aus, wenn jemand in den Laden kommt den Blake kennt. Doch im Normalfall sollte sie doch über jede Kundschaft froh sein, zumal Blake sich ja nicht dazusetzt und quatscht.


Charakterchart von der Facebook-Seite Unfolding Clique


Nun zu ernsteren Themen. Nach dem wir im letzten Band die körperliche und seelische Misshandlung von Farren durch ihre Mutter, die sie einfach nicht lieben konnte, miterlebt haben. Erleben wir diesmal eine ebenso schlimme Misshandlung von Körper und Geist, weil Tyler's Mum ihn zu sehr liebte. Mit ihrer Emotionalen Erpressung betreffend ihres Selbstmordes hat sie den damaligen Teenager in einen Alptraum ohne Ausweg geschickt.
Traurige Tatsache ist, dass auch dies leider zu oft in der Realität passiert und sich die "Opfer" (vor allem die männlichen) meist zu sehr schämen um damit zur Polizei zu gehen.

Auch der Verlust von Blake's Baby durch die Prügelattacke von Trevor ist ein schweres Thema. Ich weiß nicht, ob jemand, der noch nie ein Kind verloren hat, diesen Schmerz nachvollziehen kann. Mir persönlich ging dieser Teil der Geschichte sehr nahe. Ich hatte vor einigen Jahren eine (natürliche) Fehlgeburt und kann daher nachempfinden wie sich Blake gefühlt haben muss. Auch hier scheint es so, als hätte sich Penny L. Chapman ganz gezielt einen Polizisten als Täter gewählt, um uns subtil auf die zurzeit herrschende Polizeigewalt in den USA (gibt es natürlich auch in anderen Ländern) aufmerksam zu machen. Denn wenn dir ein Polizist so etwas antut bist du praktisch zum schweigen verdammt. Denn wem solltest du dich anvertrauen wenn du nicht weißt wie weit sein Einfluss reicht?


Da wir nun langsam zum Ende kommen reden wir doch über den Schluss.

Der Show-Down in der Kirche war toll geschrieben und hatte ein zum Buch passendes, düsteres Ende. Auf jeden Fall sind wir dieses A-loch endgültig los.

Was dann das Zuckerwattenende mit Heiratsantrag und Schwangerschaft betrifft...., nun ja ich muss ja sagen, ich bin von diesen Klischeehaften Enden wirklich kein Fan. Das ist schon fast ein Trauma bei mir.
Das fing mit Harry Potter an --> ehrlich J.K. du nimmst uns alles dazwischen, stellst uns 19 Jahre später vor vollendete Tatsachen und beendest eine der besten Buchserien der Welt mit den Worten "Und alles war gut"????????
Dann ging es weiter mit Twilight --> Sorry Stephanie der 4. Band war meiner Meinung nach einfach schlecht. Erst die Hochzeit,...okay das ist verrückt, aber das hätte ja noch dazu gepasst, aber dann haben sie 1x nur 1x Sex und Bella ist gleich schwanger, was sie dann fast umbringt,.....naja egal ich schweife ab

kurz um haben mir solche Enden schon mehrere Buchreihen verdorben, aber hier passt es einfach!!! Also Danke liebe Penny du hast mich von einem Trauma geheilt. 😀

Wie fandet ihr das Ende?

Was waren eure Lieblingsszenen im Buch?

Ist noch wer der Meinung das Halloween das perfekte Geburtsdatum für Tyler ist?

Ich freue mich schon darauf eure Meinung zu hören/lesen.


Alles Liebe

euer "Fangirl" Lilly

P.S. Wer auch schon ein richtiger Fan der Clique ist sollte unbedingt bei https://www.facebook.com/UnfoldingClique/ vorbei schauen. Dort wird den Charakteren richtig leben eingehaucht.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Let's talk about "Die Chroniken der Windträume"

Let's talk about "Reign - Staffel 3"

Let's talk about "Fallen (1) - Kein Abgrund ist tief genug"